Online-Präsenz

Online-Präsenz

  • Website / Microsite / Landingpage

    Eine Website präsentiert Ihr Unternehmen im Internet. Hier können sich potenzielle Kunden über Ihr Unternehmen informieren und was es ihnen zu bieten hat. Das heißt, Sie mieten Speicherplatz auf einem Server. (Ein mit dem Internet verbundener Computer). Dessen Software "hostet", also speichert Ihre Website ab. (Server = englisches Wort "serve" heißt bereitstellen). Wenn Ihre Website aufgerufen wird, stellt der Server die richtigen Inhalte bereit. Jeder Server weltweit verfügt über eine eigene Adresse, die sogenannte IP Adresse. (IP steht für Internetprotokoll). Ihre Potenziellen Kunden gelangen im Internet  zu Ihnen, indem Sie z.B. Ihren Namen (URL) im Browser eingeben. Sie benötigen dazu einen Domainnamen. Jedes Gerät, dass diese Adresse sucht, kommuniziert mit dem Browser. Der Browser sucht den entsprechenden Server, und der Nutzer kann auf Ihre Website zugreifen Die Kommunikation zwischen Browser und Server läuft über Bits und Bytes.

  • Responsives Webdesign

    Der Begriff Responsive Webdesign bedeutet im übertragenen Sinne "reagierendes Webdesign". Beim Responsive Webdesign handelt es sich dabei um ein Webdesign, das flexibel auf die Größe und die Eigenschaften des abrufenden Gerätes reagiert. Inhalts- und Navigationselemente sowie auch der strukturelle Aufbau einer Website passen sich der Bildschirmauflösung des mobilen Endgeräts an – es reagiert auf und korrespondiert mit der Auflösung des mobilen Endgeräts.

  • Lokale Brancheneinträge

    Google My Business, Bing Places for Business, Lokale Verzeichnisse u.s.w. sind in der Regel kostenlos. Hier bekommen Sie die passenden Tipps, wie und wo Sie sich auf alle Fälle eintragen lassen sollten. Es gibt aber auch Unternehmen die einen Eintragungsservice für eine Vielzahl ausgewählter Portale anbieten. Wir zeigen Ihnen wie das funktioniert, wie hoch die Kosten sind, ob es sich für Sie lohnt, oder ob Sie das evtl. auch selber machen können.

  • Soziale Medien

    Auch soziale Medien eignen sich dazu, Ihr Unternehmen online vorzustellen. Menschen auf der ganzen Welt nutzen Facebook, Twitter und Google+ als Ergänzung zu einer Website - oder manchmal auch als Ersatz dafür. Soziale Netzwerke bieten Ihnen eine weitere Möglichkeit, die Bekanntheit Ihres Unternehmens zu steigern und Beziehungen mit Ihren Kunden aufzubauen. Sie starten, in dem Sie zuerst ein Profil bei dem entsprechenden Netzwerk anlegen. Dann teilen Sie Inhalte, die Ihnen wichtig sind. So kommen Sie mit Ihren Kunden direkt ins Gespräch und bauen nach und nach eine eigene Online-Community auf. Aber nicht jedes Netzwerk ist für jede Branche gleichermaßen geeignet. Finden Sie das für Sie passende Netzwerk.

  • Bewertungsseiten

    Eine weitere Möglichkeit, auf sich aufmerksam zu machen, sind Bewertungsseiten für Ihre Branche. Dort geben Kunden Feedback - und Sie können darauf antworten. Positive Bewertungen verschaffen Ihnen einen entscheidenden Vorteil gegenüber Ihren Mitbewerbern.

  • Apps

    Eine weitere Möglichkeit, Kunden online zu erreichen, sind Mobilgeräte. Wahrscheinlich haben Sie selbst schon einmal Apps auf Ihr Smartphone heruntergeladen. Solche Apps können Sie selbst entwickeln und Ihren Kunden zur Verfügung stellen. Apps setzen gezielt auf die Funktionen, die ein Mobilgerät auszeichnen, etwa GPS oder die Anruffunktion. Wenn ein Kunde Ihre App auf dem Smartphone installiert hat und sich in der Nähe Ihres Geschäfts befindet, könnten Sie ihn über eine Rabattaktion informieren. Mit GPS ist das möglich. Zudem kann über die App auch eine Bestellung aufgegeben werden, die der Kunde dann in der Filiale abholen und direkt über die App bezahlen kann. Mobile Apps dienen auch der Kundenbindung. Mit Apps können Sie Stammkunden gezielt ansprechen und zum erneuten Einkauf bewegen,

    Aktuelles

    Ihr besonderes Highlight...

    Sie haben ein besonderes Angebot, eine Aktion oder Veranstaltung zu diesem Thema und möchten darauf hinweisen?